Menu

German Desk in Polen

getsix® GERMAN DESK – Wir beraten Sie in deutscher Sprache, so als wären Sie in Deutschland.

Jedes Jahr investieren Tausende von deutschen Unternehmen und Privatpersonen in Geschäfte in Polen. Der polnische Markt hat viel zu bieten und die Handelstätigkeiten zwischen Deutschland und Polen haben eine lange Tradition.

Es gibt jedoch erhebliche Unterschiede zwischen Deutschland und Polen in Bezug auf die rechtliche Struktur. Auf der einen Seite gibt es sehr unterschiedliche Steuergesetze und auf der anderen sind da die polnischen Gepflogenheiten. Für ein deutsches Unternehmen kann dies zu Komplikationen beim Eintritt in den polnischen Markt führen, und es ist ratsam, bereits in einem frühen Stadium Rat zu suchen.

Seit vielen Jahren wurden deutschsprachige Partner der getsix® und deren Experten-Team aus deutschsprachigen polnischen Wirtschaftsprüfern und Beratern zur Unterstützung und Beratung über polnische und internationale grenzüberschreitende Transaktionen herangezogen, um sowohl gewerbliche als auch private Kunden aus Deutschland zu unterstützen.

getsix® Dienstleistungen sind auf deutsch-polnische grenzüberschreitende Bedürfnisse zugeschnitten

Unsere Expertise in Zusammenarbeit mit unseren „Kompetenz-Netzwerk-Partnern“ umfasst alle relevanten Bereiche für Unternehmen, die in Polen tätig sind oder werden wollen. Angefangen bei der Unternehmensgründung, die Beratung zu Handelsverträgen, Joint-Ventures und Akquisitionen (M&A) bis hin zu grenzüberschreitende Fusionen oder der Börseneinstieg. getsix® berät auch auf verwandten Gebieten, wie geistiges Eigentum, Arbeitsrecht, Immobilienwesen und Steuerrecht.

Gemeinsam mit unseren engen Geschäftskontakten aus anderen Berufsbereichen, wie zum Beispiel Immobilienmakler und Finanzberater, können wir einen umfassenden Service in Bezug auf die meisten handels- und rechtlichen Aspekte bieten.

Unsere Beratungserfahrung bei getsix® in deutschen und internationalen Unternehmen in Polen sorgen dafür, dass wir Ihre spezifischen Anforderungen verstehen und direkt bei diesen ansetzen können. Dabei sind wir bestrebt, das bestmögliche Ergebnis für jeden einzelnen unserer Kunden zeit- und budgetgerecht zu gewährleisten. Unsere Kunden schätzen unsere persönliche und verständliche Beratung, sowie die enge Beziehung mit unseren Partnern. Dadurch konnte getsix® viele Unternehmen in den deutschsprachigen Ländern über viele Jahre als treue Kunden erhalten.

Bei getsix® verfügen wir über ein multidisziplinäres Team, spezialisiert in relevanten Bereichen der deutsch-polnischen grenzüberschreitenden Handelssituation, was‚ ein Teil des privilegierten Netzwerks mit HLB Deutschland und HLB Polen‘ ist, welches betriebswirtschaftliche Fragen auf koordinierte Art und Weise anzugehen vermag. Wenn Sie erwägen, auf dem polnischen Markt zu investieren, oder geschäftlich tätig zu werden, würden wir uns bei getsix® freuen, Ihre Pläne mit Ihnen zu besprechen und Ihnen dabei zu helfen, Ihre Ziele zu erreichen.

„Krisenfeste“ deutsch-polnische Handelsbeziehung

Gemäß Mitteilung des Haupt-Statistikamts in Polen vom 9. April, beliefen sich polnische Exporte nach Deutschland im Jahr 2012 auf € 35,6 Mia. Die Importe dagegen erreichten einen Wert von € 32 Mia. Im Jahr 2011 wurden Handelswaren im Wert von € 35,4 Mia. von Polen nach Deutschland geliefert. Die polnischen Importe beliefen sich in diesem Jahr auf € 33,5 Mia. Seit 2009 kann Polen jedes Jahr einen Handelsbilanzüberschuss mit Deutschland verzeichnen.

„Im Jahr 2011 hat die polnisch-deutsche Handelsbeziehung ihren höchsten Umsatz in der Geschichte erreicht. In 2012 konnten wir aber trotz der Konjunkturflaute praktisch wieder das gleiche Ergebnis erzielen und das ist auf jeden Fall ein Erfolg“, so Tomasz Kalinowski, Wirtschaftsabteilungsleiter der polnischen Botschaft in Berlin.

Polnische Diplomaten in Berlin betonten, dass nach Angaben der deutschen Bundesregierung der Gesamthandelsumsatz im Jahr 2012 sogar über € 75,7 Mia. betrug, davon € 42,2 Mia. bei den deutschen Exporten nach Polen und € 33,5 Mia. bei den Einfuhren aus Polen. Die rund € 8 Mia. hohe Differenz gegenüber den polnischen Angaben erfolgt aus der in Deutschland üblichen Einberechnung aller von Polen via Deutschland angeforderten Handelswaren.

Quelle: Daten Haupt-Statistikamt, GUS. Aufbereitet durch die polnische Nachrichtenagentur PAP

Seit Jahren bilden Maschinen und technische Geräte mit einem Anteil von 20% bis 25% des Handelsumsatzes den Hauptanteil am bilateralen Handelsaustausch. Den zweitwichtigsten Sektor bilden die Automobilbranche und die Metallurgie. Verpackungsmittel und Papierwaren, Lebensmittel, Treibstoffe sowie tierische und Textilprodukte machen insgesamt knapp 5% des Handelswertes aus, meldete der Radiosender Deutsche Welle im Mai.

Im 1. Quartal 2013 hat Polen Waren im Wert von rund € 9,12 Mia. nach Deutschland ausgeführt. Dies entspricht etwa 25,2% des Gesamtexportwerts. Deutschland bleibt somit wichtigster Handelspartner für Polen und ist von wesentlicher Bedeutung für die polnische Wirtschaft, da der Exportwert der nach Deutschland gelieferten Waren 9% – 10% des polnischen BIP ausmacht. Für Deutschland ist Polen weiterhin das zehntwichtigste Exportland und der elftwichtigste Importeur.

Quelle: Polnische Presseagentur, Wirtschaftsdienst

Unsere Mitgliedschaften

Unsere MitgliedschaftenCCIFPOur Memberships

Unsere Zertifikate

Unsere Zertifizierungen

Unsere Partnerschaften

Unsere Technologiepartner

Kompetenzen

Kompetenzen